Titelbild-Banner-Web

Sie sind hier: >>

Startseite

Aktuelles

Archiv

>> 11. Januar 2014

11. Januar 2014

Hesychia-II

Vom 02. bis 06. Januar 2014 fand das 2. Europäische Symposion
zum Herzensgebet "Hesychia II" in München statt.


Die erste Tagung zu diesem Thema war 2011 in Flüeli-Ranft in der Schweiz.
Schwerpunkt war die Begegnung mit den drei großen Lehrern Laurence Freeman,
Franz Jalics und Franz-Xaver Jans-Scheidegger, die eigene Schulen des Herzensgebets
aufgebaut haben.

Das 2. Symposion in München hatte zwei Akzente:
die Spiritualität der Orthodoxie, die das hesychastische Gebet über die Jahrhunderte
bewahrt hat; die Praxis des Herzensgebets im Alltag, in Exerzitien und im Gemeindeaufbau.
Zu den Referenten gehörten die orthodoxen Bischöfe Metropolit Serafim Joanta
und Metropolit Kallistos Ware sowie namhafte Dozentinnen und Dozenten
wie Stefan Reynolds, Peter Musto, Sabine Bobert, Äbtissin
Hesychia IIGabriele-Verena Siemers und Katharina Ceming.
Ingesamt standen acht Hauptvorträge und zahlreiche
Workshops auf dem Programm.

Der Workshop mit Stephan Hachtmann fand am Samstag,
den 04. Januar, 14:30 - 17:30 Uhr statt
“Zeig mir deine  Wunde(r) - Herzensgebet und
Abhängigkeitserfahrungen”

Die Beiträge der ReferentInnen sind
im September 2014 im Claudius-Verlag als Buch erschienen.


Die Tagung fand in St. Martin im Herzen Münchens statt.

Ttielbild-Web1

AKTUELL

 NÄCHSTE TERMINE

NEWSLETTER

Ausbildung
im Herzensgebet
ab mai 2019

Ausbildung-Flyer-Element-1
Hier finden Sie nähere Informationen

Klang aus der Stille -
Singen als Gebet

Sonntag, 26.08.2018
10:00–17:00 Uhr
Tagesseminar in Bremen
in der Cappella della
Musica am Osterdeich
zusammen mit
Dorothea Hachtmann
Klangschale6

mehr Informationen

Heilsame Akzeptanz
Sonntag, 09.09.2018
10:00–17:00 Uhr
Meditationstag
in der Tradition des
Herzensgebetes
zusammen mit
Annekatrin
Hennenhofer
Ohr Variation II

mehr Informationen

Von der Wunde
zum Wunder

Vortrag: Freitag,
14.09.2018
19:30-21:00 Uhr
Tagesseminar:
Samstag. 15.09.2018
10-17 Uhr
Herzensgebet
als Heilungsweg
in Much–Hetzenholz
im Bergischen Land
Beate Vetters_pixelio Web

mehr Informationen